Johann Simon Hermstedt – Enzyklopädie

Johann Simon Hermstedt (29. Dezember 1778 – 10. August 1846) war einer der bekanntesten Klarinettisten des 19. Jahrhunderts. Als Deutscher diente er Herzog Günther I. von Schwarzburg-Sondershausen als Hofklarinettist und brachte dem Herzog das Klarinettenspiel bei. Alle vier Klarinettenkonzerte von Louis Spohr und einige seiner anderen Klarinettenwerke wurden unter Berücksichtigung von Hermstedts Fähigkeiten geschrieben und waren ihm gewidmet. Hermstedt komponierte auch selbst einige Werke für Blasinstrumente.

Referenzen Bearbeiten

  • Pamela Weston: 'Hermstedt, Simon', Grove Music Online, Hrsg. L. Macy (abgerufen am 18. Mai 2006), [1]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *